Kategorien
Smart City

Workshop – Perspektive der Bürgerinnen und Bürger

Am 13. Februar 2020 hat das Amt Süderbrarup zum dritten Workshop in die Nordlicht-Schule eingeladen, diesmal mit der Perspektive Bürgerinnen und Bürger. Wie bei den vorangegangen Workshops zu Wirtschaft und Tourismus haben die Teilnehmenden die bereits gesammelten Lösungsideen zu den Herausforderungen weiter- oder ganz neu entwickelt. Bei diesem Workshop wurden vor allem die Themen Kultur und Freizeit, Bildung, Umwelt und Energie, Bürger, Gemeinschaft, Mobilität und Gesundheit bearbeitet. Der Workshop war wie erwartet am besten und von den unterschiedlichsten Altersklassen besucht. Wir haben uns sehr gefreut, dass viele Vertreter aus Vereinen, Schulen, vom Kinder- und Jugendbeirat, den Kirchen und sozialen Einrichtungen vertreten waren. Die Gruppen entwickelten u.a. Ideen zur digitalen Vernetzung von Bürgerinnen und Bürgern und von Hungrigen und Kochenden im Amtsgebiet, E-Learning Angebote,  lokale Energieerzeugung und -Nutzung, eine Kita- und Schulverwaltungsapp für Eltern und einen Ort zum gemeinsamen Video spielen. 

Kategorien
Smart City

Fokusgruppen Workshop Tourismus

Der zweite Workshop dieses Jahr mit der Perspektive Tourismus war ein voller Erfolg und der Beweis dafür, dass die besten Ideen aus dem Norden kommen! Zum Beispiel die Idee für die Ackerschnacker, ein Informationsangebot für Einheimische zu einer aktiven Alltagsgestaltung. Eine andere Idee in dem Workshop weiterentwickelt wurde, war die Entwicklung von zentralen Mobilitätspunkten, von denen Einheimische und Touristen gleichermaßen profitieren. 

Kategorien
Smart City

Fokusgruppen Workshop Perspektive Wirtschaft

Am 4. Februar 2020 fand in der Nordlicht-Schule in Süderbrarup der erste Fokusgruppen Workshop im Jahr 2020 statt. Die Teilnehmer mit der „Perspektive Wirtschaft“ arbeiteten verschiedene digitale Lösungen für bestehende Herausforderungen im Amtsgebiet aus. Die Herausforderungen dafür wurden bereits im letzten Jahr in der Workshopreihe erarbeitet.

Viele der Ideen z. B. eine App für smartes Verkehrsmanagement, ein Kombibus für den Liefer- und Personennahverkehr und die digitale Kommunikation und Vernetzung von vorhanden Notfallstrukturen wurden in kurzen Präsentationen oder Sketchen am Ende des Workshop vorgestellt. Es kamen viele tolle Ideen zusammen – vielen Dank an alle die sich beteiligt haben. Jetzt sind wir gespannt auf die Workshops nächste Woche.